Die Bochum-Hymne

 

Ein Lied ist Kult


Wann läuft allen Bochumern ein wohliger Schauer über den Rücken? Genau, wenn Herbert Grönemeyers „Bochum“ erklingt. Das Lied ist unsere Hymne – auch mit 30 Jahren auf dem Buckel. Der Kult-Song ist keine unkritische Lobhudelei, denn er macht nicht halt vor den Problemen, den Ecken und Kanten der Stadt. Gerade das macht seine Qualität aus! Und er macht uns heute deutlich, dass Bochum sich gewandelt hat in den letzten Jahrzehnten. Höchste Zeit also, den Text tüchtig durchzuschütteln und neu zusammenzusetzen!

Damit wir auch noch in Zukunft aus vollster Kehle singen können: Bochum, ich komm aus dir …

»Wir haben uns den Songtext von „Bochum“ vorgenommen und die einzelnen Versatzstücke wieder zusammengesetzt. So dass sie für sich einen Sinn ergeben und das Lied erkennbar bleibt. Aber positiv!«
Bettina Brakelmann, Text-Projekte
»Idealerweise finden sich die Leute in den Bildern, die wir von Bochum machen, wieder und sagen: Genau, so seh’ ich meine Stadt. Und nicht anders. Das ist ja eigentlich unsere Aufgabe. Zu zeigen, dass das Bild, das man gemeinhin von Bochum hat, so nicht stimmt.«
Katja Leistenschneider – anders & agenten

Auf den Punkt gebracht

 

Ein Slogan für Bochum


Das ist Bochum: eine Stadt mit Möglichkeiten und Chancen, mit Herausforderungen und Lösungen. Mit Menschen, die zupacken. Die an Ideen glauben und sie umsetzen. Die sich nicht unterkriegen lassen und nach vorne schauen. Die Spaß am Leben haben und gerne feiern. Die bildungshungrig und wissensdurstig sind. Von hier aus geht Know-how um den Globus, von hier aus starten Initiativen mit Zukunft, von hier aus managen Unternehmen ihren weltweiten Erfolg, von hier aus sendet die Kultur Impulse über die Grenzen hinaus, von hier aus gucken wir zu den Sternen, von hier aus ist alles möglich.